Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


konzepte:geschaeftsregel
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf del.icio.us
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Digg
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Furl
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Reddit
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Ask
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Google
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Netscape
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf StumbleUpon
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Technorati
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Live Bookmarks
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Yahoo! Myweb
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Facebook
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Newsvine
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Yahoo! Bookmarks
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Twitter
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf myAOL
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Slashdot
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Mister Wong

Geschäftsregel

Geschäftsregeln (im Eng. Business Rules) sind spezifische Aussagen, die dazu dienen Leitlinien für unternehmerisches Handeln, sog. Richtlinien, durchzusetzen. Sie dienen dazu Strukturen und Handlungen eines Unternehmen zu definieren und Geschäftsverhalten effizient zu beeinflussen.

In der IT dienen die Geschäftsregeln dem Zweck Datenstrukturen und Geschäftsfunktionen, durch formale Methoden, zu beschreiben.

4 Kategorien einer Geschäftsregel

  1. Definierung von Geschäftsbedingungen: Die Basis einer Geschäftsregel stellt die Frage, wie und in welcher Sprache diese ausgedrückt werden soll. Das Definieren von Bedingungen , nach dem sich die Menschen richten, ist eine Geschäftsregel für sich. Diese werden oft in Glossaren, oder als Entitäten in einem Entity/Relationship-Modellen dokumentiert.
  2. Fakten in Beziehung zu Bedingungen setzen: Tätigkeiten in der Natur, sowie in anthropogenen Organisationen können, in Hinblick auf Fakten, als Bedingungen, die in einer Beziehung zu einander stehen, beschrieben werden. So sei die Bedingung, dass ein Verkäufer eine Quittung erstellen kann, eine Geschäftsregel. Das Ausstellen einer Quittung wäre ein Fakt. Fakten können mit einer natürlichen Sprache, oder in einem grafischen Modell (als Attribut, Beziehung, Generellisierung, etc…) beschrieben werden.
  3. Einschränkungen: Geschäftsregel können auch Einschränkungen sein. Dabei geht es darum, ungewünschte Aktion in einer Unernehmung (preventiv) zu verhindern. Zum Beispiel die Verteilung von Zugriffsrechten.
  4. Ableitungen: Geschäftsregeln können abgeitet werden und für sich selbst einstehen, bzw. weiter entwickelt werden. So sind abgeleitete Fakten ebenfalls Fakten.

Literatur

  • Bookmark "Geschäftsregel" auf del.icio.us
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Digg
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Furl
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Reddit
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Ask
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Google
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Netscape
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf StumbleUpon
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Technorati
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Live Bookmarks
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Yahoo! Myweb
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Facebook
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Newsvine
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Yahoo! Bookmarks
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Twitter
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf myAOL
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Slashdot
  • Bookmark "Geschäftsregel" auf Mister Wong
konzepte/geschaeftsregel.txt · Zuletzt geändert: 2015/07/27 12:53 (Externe Bearbeitung)