Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


analyse:data-definition-language
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf del.icio.us
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Digg
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Furl
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Reddit
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Ask
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Google
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Netscape
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf StumbleUpon
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Technorati
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Live Bookmarks
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Yahoo! Myweb
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Facebook
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Newsvine
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Yahoo! Bookmarks
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Twitter
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf myAOL
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Slashdot
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Mister Wong

Data Definition Language – DDL

Data Definition Language, auch als Data Description Language genannt, ist eine Definitionssprache, mit dessen Hilfe die logische Struktur des Datenbankinhalts angelegt wird.
Zu Beginn existieren in betrieblichen Anwendungen große Mengen von Daten, z.B für jeden Kunden - Nummer, Name, Adresse, Vertragsart usw. Die komplexe Verwaltung, Steuerung und Kontrolle solcher Datenbestände erfordert strukturierte benutzergerechte Lösungen.
Als Kernkomponente der Datenbanksysteme übernimmt das Datenbankmanagementsystem (DBMS) die notwendigen Funktionen dafür, unter anderem auch die Datenspeicherung, Datensicherung und Zugriffsmöglichkeiten.
Letztendlich müssen diese Daten durch diverse Anwender und unterschiedliche Anwendungsprogramme verarbeitet werden können. Als Kommunikationsschnittstelle dient hier die Anweisungssprache, z.B. SQL –Structured Query Language. Je nach Abhängigkeit der Aufgaben der unterschiedlichen Befehlselemente sind diese in vier Kategorien unterteilt:

Data Manipulation Language - Abfrage und Manipulation von Daten
Data Definition Language - Definition von Daten
Data Control Language - Vergabe von System- und Objektrechten
TCL Transaction Language - Steuerung von Transaktionen 1)

DDL – Sprachelemente in SQL

Der Administrator erzeugt also mit SQL – Befehlen die Basisrelationen, die eine Grundlage für die Nutzung einer Datenbank bilden. Hierbei werden Daten logisch verbunden und zu Datenbanktabellen erzeugt. Dies geschieht mit dem SQL-Befehl CREATE TABLE. Dabei wird eine neue Tabelle erzeugt, der Name vergeben, Spalten erzeugt (Attribute), die Datenfelder definiert (z.B. VARCHAR, INTEGER), und Identifikationsschlüssel festgelegt (PIMERY KEY).

Damit dem Benutzer schnelleres Durchsuchen Daten ermöglicht wird, werden Indizes, orientiert an häufigsten Sortier- oder Suchoptionen, erstellt. Diese erleichtern dem Benutzer die Suche nach bestimmten Datensätzen und erfüllen somit eine der wichtigsten Anforderungen zum beschleunigten Arbeiten mit einer Datenbank. Der SQL-Befehl dafür lautet CREATE INDEX. Wie der Name schon sagt, erfolgt dann vom Benutzer der Abruf von Daten anhand eines kompakteren Index, welcher gezielt die passenden Datensätze auswählt.

Für gezielte Abfragen, die auf den Benutzer abgestimmt werden, erstellt der Administrator sogenannte Views (Sichten). Somit sieht der Benutzer nur die für ihn relevanten Daten und kann die vordefinierten Abfragen der Daten einfacher nachvollziehen. Damit können auch Zugriffe entsprechend eingeschränkt werden. Die Definition einer neuen Sicht wird mit dem SQL - Befehl CREATE VIEW erzeugt.
Ebenso wichtig für Data Definition Language ist die Änderungsmöglichkeit der Tabellenstrukturen. Mit dem SQL-Befehl ALTER TABLE können die Tabellen geändert werden, beispielsweise neue Datenfelder hinzufügen (mit ADD), Datenfelddefinitionen verändern, Gültigkeitsprüfungen, Schlüssel und Indizes hinzufügen oder löschen.

Mit den SQL-Befehlen DROP und SHOW können Tabellen gelöscht bzw. angezeigt werden.
Es gibt im Bereich der DDL noch viele andere SQL-Befehle, z.B. CREATE DOMAIN, SET, DEFAULT, CONSTRAINT CHECK, die noch weitere Aufgaben der Strukturierung der Datenbankinhalte übernehmen.

Die genaue Notation der Befehlsoperationen wird in der SQL-Norm festgelegt und ist einheitlich für Datenbanksysteme. „SQL hat sich, insbesondere seit der ersten Normierung im Jahre 1986, zur wichtigsten Standardsprache für Datenbanken entwickelt.“ 2) Diese wurde erstmals im Jahre 1986 von American National Standards Institute (ANSI) veröffentlicht. Im Laufe der Jahre wird SQL immer weiter entwickelt. Die neueste Version ist SQL 2008 R2. Seit 2016 können SQL-Server auch über Linux verwendet werden. 3)

Weitere verbreitete Datenbanksysteme sind: Microsoft Access, dBASE, mSQL, MySQL, Tamino, PostgreSQL, Adabas, FastObjects, Cachè, Sybase, SQL Server, Informix, InterBase, DB2, Oracle. (2000-2009)

Der Unternehmer kann je nach Einsatzbereich entscheiden, welches Datenbanksystem verwendet wird.

1)
Marek Adar, Jahr 2013: Das große Oracle Datenbank Einstiegsbuch, Seite 42
2)
Edwin Schicker, Datenbanken und SQL, Jahr 2000, 3. Auflage, S. 91
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf del.icio.us
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Digg
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Furl
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Reddit
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Ask
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Google
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Netscape
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf StumbleUpon
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Technorati
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Live Bookmarks
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Yahoo! Myweb
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Facebook
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Newsvine
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Yahoo! Bookmarks
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Twitter
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf myAOL
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Slashdot
  • Bookmark "Data Definition Language – DDL" auf Mister Wong
analyse/data-definition-language.txt · Zuletzt geändert: 2016/04/14 16:58 von binarium